Aktuelles aus Hambrücken

Mitteilungen aus dem Rathaus

Verlängerung Keitländerstraße gesperrt (11. Juni 2021)

Durch die aktuellen Erdarbeiten im Baugebiet „Brühl“ muss die Verlängerung der Keitländerstraße aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht gesperrt werden.
Den Spargelhof Simianer erreichen Sie über die Hauptstraße, wie aus dem Plan (3,4 MiB) ersichtlich.
Wir bitten um Beachtung.
Fachbereich Bauen und Umwelt

Entsorgung von Hundekot auf den Spielplätzen (11. Juni 2021)

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Hundehalter/-innen der Gemeinde Hambrücken, den Hundekot – wenn möglich – überhaupt nicht in den Mülleimern auf den Kinderspielplätzen bzw. jedenfalls aber ordnungsgemäß in Hundekotbeuteln zu entsorgen. Unsere Kinder werden es Ihnen danken.

Ordnungsamt

Mobiles Impfen der Ü70-Seniorinnen/Senioren in der Gemeinde Hambrücken (08. Juni 2021)

Die notwendige Zweitimpfung findet am kommenden Sonntag, 13.06.2021 wieder in der Lußhardthalle Hambrücken statt.
Alle, die beim 1. Impfdurchgang am 02.05.2021 geimpft wurden, kommen bitte wieder zur gleichen Uhrzeit. Mitzubringen sind nur noch der Personalausweis und – falls vorhanden – der Impfpass.

Gelungene Impfaktion des Gesundheitszentrums Hambrücken mit AstraZeneca (04. Juni 2021)

Vor einer Woche hatte das Gesundheitszentrum Hambrücken auf seiner Homepage und in den sozialen Netzwerken eine Impfaktion mit AstraZeneca angekündigt, die sich an Patienten des Gesundheitszentrums richtete. Alle Impfwilligen konnten am Freitag, den 21.05.21 ab 15 Uhr ohne Voranmeldung und Termin eine erste Impfung erhalten. Bereits ab 12:00 Uhr bildete sich eine lange Schlange vor der Praxis. Dank der Geduld der Wartenden und der guten Organisation lief alles zügig und geregelt ab. Bis 19 Uhr konnten insgesamt 247 Dosen AstraZeneca verimpft werden, damit erhielten fast 5 % der Einwohner der Gemeinde an nur einem Tag eine Erstimpfung. Die Praxisinhaber Dr. Barbara Horak und Dr. Thomas Häussler bedankten sich im Anschluss an die Impfaktion für die große Impfbereitschaft der überwiegend jüngere Patienten und beim Praxisteam und den freiwilligen Helfern für den großen Einsatz.
Alle Teilnehmer der Aktion erhalten am 16.07.2021 ihre zweite Impfung im Gesundheitszentrum.

Verkehrsspiegel an der Hauptstraße gegenüber Ausfahrt Breisgaustraße (04. Juni 2021)

Wie einige aufmerksame Verkehrsteilnehmer/-innen sicher schon bemerkt haben, wurde an der Hauptstraße gegenüber der Ausfahrt Breisgaustraße ein provisorischer Verkehrsspiegel installiert. Grund hierfür ist die stark eingeschränkte Sicht von der Breisgaustraße aus auf den fließenden Verkehr der Hauptstraße. Sollte diese Maßnahme nachhaltig die Sicherheit des Verkehrs verbessern, streben wir eine dauerhafte Installation des Spiegels - evtl. auch in die Gegenseite (Richtung Kreisel) - an.
Wir danken den dortigen Anwohnerinnen und Anwohnern für ihr Verständnis.
Ordnungsamt

Bike-Trail in Hambrücken (04. Juni 2021)

Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie scheint der Bike-Trail hinter dem Skater- und Soccerplatz etwas in Vergessenheit geraten zu sein. Deshalb der Hinweis an die gesamte Bevölkerung, vor allem aber an die Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde: Nutzen Sie bzw. nutzt nicht nur den Skaterpark, das Soccerfeld mit Kunstrasenplatz und das Beachvolleyballfeld, sondern auch den einzigartigen Trail, der zu gewagten Abenteuern einlädt.
Die Mitarbeiter des Bauhofs haben das Gelände in dieser Woche gemäht, um rechtzeitig zu den Öffnungsschritten aus der Corona-Pandemie seitens der Gemeinde ein attraktives Angebot für unsere Kinder und Jugendlichen machen zu können.

Ausgleichsmaßnahme fertiggestellt (04. Juni 2021)

Mitte des Monats Mai wurden die Ausgleichsmaßnahmen für das Baugebiet „Brühl“ fertiggestellt. Hierzu wurde im Gewann Rosengarten noch eine Fläche für Eidechsen angelegt und mit Zauneidechsenrefugien aufgewertet.
Es wurden Ersatzhabitate mit allen für Zauneidechsen relevanten Habitatstrukturen errichtet (Eiablageplätze, Sonn- und Versteckmöglichkeiten, Überwinterungshabitat). Auch wurden zur Strukturanreicherung große Holz-Reisighaufen (Sonn- und Versteckmöglichkeiten) angelegt. Die Ausgleichsfläche wird für zwei Jahre mit einem Reptilienschutzzaun eingezäunt.

Zusätzlich wurde noch eine Ackerfurche angelegt, um Brutstätten für Wildbienen zu schaffen. (Der)

Ab Montag für Hambrücker Bürgerinnen und Bürger im Bürgerbüro erhältlich (04. Juni 2021)

Immer den gelben Impfnachweis bei sich tragen oder das Laborergebnis als Genesener ist lästig und umständlich. Für diese beiden Personengruppen bietet die Gemeindeverwaltung ab Montag, 7. Juni 2021 einen besonderen Service: Einen Impf-/Genesenennachweis im Scheckkartenformat, damit man den Impfpass als wertvolles Dokument nicht ständig dabei haben muss.
Wer vor Ort Essen gehen oder andere Freiheiten genießen möchte, für den ist dieser Hambrücker Ausweis ideal. Eine Gewähr für die Anerkennung in anderen Städten und Gemeinden kann leider nicht übernommen werden.

Mitzubringen sind die Impfdokumente (Impfpass/Impfbestätigung) oder der Nachweis der Genesung (Test durch Labor mindestens 28 Tage zurückliegend), Personalausweis oder Reisepass.
Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich.

Aufstellung eines Verkaufscontainers bei der Lußhardthalle (04. Juni 2021)

Bereits vergangene Woche wurde ein „Verkaufscontainer“ auf den Parkplatz der Lußhardthalle gestellt. Verantwortlich hierfür ist der Bauträger und Eigentümer des Areals "Grüner Baum". In diesem Container sollen ausschließlich Verkaufsgespräche zwischen dem Bauträger und den potentiellen Kunden stattfinden. Die Gemeinde erhält für die Vermietung der Stellfläche selbstverständlich ein Entgelt.
Die vom zuständigen Bauträger bereits für Anfang April angekündigten Abriss- und Entkernungsarbeiten haben sich dadurch verzögert, dass die vom Landratsamt dem Abrissunternehmen zu erteilende Genehmigung für die Abschaltung der Stromzuleitungen noch nicht vorliegt.
Fachbereich Bauen und Umwelt

Beginn der Baumaßnahmen „Brühl“ und Umbau der barrierefreien Bushaltestellen (31. Mai 2021)

Wie bereits angekündigt wurde am 25.05.2021 mit der Baustelleneinrichtung und der Verkehrssicherung für die beiden Bauprojekte begonnen.
Da aufgrund der umfangreichen Baumaßnahmen im Bereich der Bushaltestellen die Haltepunkte und Querungshilfen nicht mehr sicher genutzt werden können, wurden sowohl ein provisorischer „Zebrastreifen“ als auch Ersatzhaltestellen im direkten Baustellenbeginn eingerichtet.
Im Laufe der Woche wird von dem angrenzenden Feldweg, in der Nähe der Glascontainer, zur Hauptstraße führend ein Fußweg eingeschottert, damit diese Standorte ohne großen Umweg erreicht werden können.
Wir bitten diese entsprechend zu nutzen.
Nachdem die Fläche für die Baustelleneinrichtung fertiggestellt wurde, soll zeitnah mit dem Rückbau der vorhandenen Haltepunkte begonnen werden.
Die Fertigstellung der Bushaltestelle „Bastwald“ ist für den 20.07.2021 vorgesehen.
Ab dem 07.06.2021 wird voraussichtlich mit dem Umbau der Haltestellen „Prinz Carl“ begonnen‚ welche bis zum 20.07.2021 abgeschlossen sein werden.
Im Neubaugebiet „Brühl“ werden zeitnah die Baumwurzelentfernungen und Erdarbeiten unter strenger Einhaltung der naturschutzrechtlichen Belange durchgeführt.

Für Rückfragen steht Ihnen Hr. Trautner, 07255-710049, jederzeit gerne zur Verfügung.

Ärgernis des Monats (31. Mai 2021)

Kein schönes Bild im Bereich der neu errichteten Wartehäuschen bei den Bushaltestellen in der Ortsmitte. Rauchende Fahrgäste werfen ihre Kippen einfach auf den Boden oder drücken ihre Zigaretten auf dem Deckel des Abfallbehälters aus. So verdreckt nicht nur der Wartebereich, auch gelangt das in den Kippen enthaltene Gift in die Kanalisation und das Erdreich. Ob nun die zusätzliche Anbringung von Aschenbechern das enorme Kippenaufkommen verringern wird, bleibt abzuwarten. Letztlich appellieren wir an die Vernunft aller Fahrgäste, gerade zum Schutz der Kinder, gänzlich in diesem Bereich auf das Rauchen zu verzichten.

Umweltfreundliche Bushaltestellen in Hambrücken (31. Mai 2021)

Die Gemeinde Hambrücken ist ihrer Zeit voraus. Als erste Kommune im Einzugsbereich des Karlsruher Verkehrsverbundes (KVV) werden Bushaltestellen in der Hardtgemeinde begrünt und teilweise mit Solarpanelen ausgerüstet, die bei Dunkelheit für die Innenbeleuchtung sorgen. Die Idee hierzu hatte Norman Trautner, technischer Leiter im Bauamt der Gemeinde. Bürgermeister Dr. Marc Wagner lobt diese Initiative, die im Rahmen der barrierefreien Umgestaltung der insgesamt acht Bushaltestellen entlang der Hambrückener Hauptstraße umgesetzt wird.
Die beiden Wartehäuschen in der Ortsmitte haben bereits ein grünes Dach und das in Richtung Waghäusel ein Solarmodul erhalten. „Noch in diesem Jahr werden die Stationen Prinz Carl und Bastwald folgen“, bestätigt der Rathauschef. „Von den insgesamt 1.900 Bushaltestellen im Bereich des KVV sind die beiden in Hambrücken die einzigen, die begrünt sind“, lobt KVV-Prokurist Olaf Strotkötter.
„Dadurch verbessern wir nicht nur die Biodiversität, sondern sorgen auch für eine natürliche Beschattung und leisten einen kleinen Beitrag für den Klimaschutz“, findet Bürgermeister Marc Wagner anerkennende Worte. Dafür hat die Gemeinde Hambrücken allerdings auch tief in die kommunale Geldschatulle gegriffen. „Die Umrüstung aller acht Bushaltestellen verursacht Kosten von 680.000 Euro“, rechnet das Ortsoberhaupt vor, wobei die Anträge auf staatliche Zuschüsse gestellt sind. Nach den gesetzlichen Vorgaben sollten eigentlich bis zum 1. Januar 2022 alle Bushaltestellen barrierefrei sein. Gemeinden und Städte, die diese Frist nicht einhalten können, müssen die Gründe für den Verzug im sogenannten Nahverkehrsplan darlegen.
In Hambrücken wird es im Laufe des Jahres noch zu weiteren Baumaßnahmen kommen. Ab dem 20. Juli bis Mitte November wird in sechs Abschnitten die Hauptstraße saniert. Zudem wird am Ortseingang aus Richtung Waghäusel ein neuer Verkehrskreisel gebaut, der auch die Zufahrt in das neu zu schaffende Baugebiet „Brühl“ sicherstellt. Dort werden 130 Bauplätze geschaffen, wobei 30 im Eigentum der Gemeinde Hambrücken sind.
Kurt Klumpp (BNN)

Beschaffung von Bewässerungsbeutel (31. Mai 2021)

Angesichts der anhaltenden Trockenheit und immer höheren Temperaturen hat die Gemeinde Hambrücken nun für den kommenden Sommer sogenannte Bewässerungsbeutel beschafft. Die ersten Beutel wurden bereits angebracht. Der Vorteil der Bewässerungsbeutel ist eine langsame und regelmäßige Wasserabgabe an den Baum. Das ist effizient und spart dabei noch Zeit und Mühe für die Bauhofmitarbeiter. Um die Bauhofmitarbeiter weiterhin entlasten zu können, gibt es die Möglichkeit sich als Bürger*innen zu engagieren. Neuerdings gibt es die Möglichkeit‚ sich bei der Gemeindeverwaltung als Gießpate/-patin zu melden. Hier würden Sie in den heißen Sommertagen den Bauhof unterstützen, indem Sie einen Baum, z. B. vor Ihrem Haus, mit Wasser versorgen. Falls Sie Interesse daran haben‚ melden Sie sich bitte bei Frau Fröhlich, froehlich@hambruecken.de, 07255/7100-41.
Fachbereich Bauen und Umwelt

Wasserleitungsarbeiten Kreuzung Obere Brühlstraße/Hauptstraße (31. Mai 2021)

Am 1. und 2. Juni finden im Bereich der Oberen Brühlstraße, Kreuzung Hauptstraße, Wasserleitungsarbeiten statt.
Aufgrund des Austausches von Schieberkreuzen muss hier die Fahrbahn und teilweise die Parkfläche halbseitig gesperrt werden.
Wir bitten dies zu berücksichtigen und danken für Ihr Verständnis.

Hundekot im Bereich der Futterwiesen (21. Mai 2021)

Aus gegebenem Anlass bitten wir die Hundehalter/-innen der Gemeinde Hambrücken, keinen Hundekot im Bereich der Grünanlagen (insbesondere auf den Futterwiesen) liegen zu lassen. Der Hundekot gefährdet die Verwertbarkeit der Wiesenflächen zur Futtermittelgewinnung.
Nutzen Sie bitte grundsätzlich einen Hundekotbeutel aus einer der zahlreichen Hundekottütenstationen und tragen Sie hierdurch dazu bei, unsere Gemeinde sauber zu halten.
Ordnungsamt

Fütterung von Vögeln im Ortsgebiet (21. Mai 2021)

Aufgrund der zunehmenden Probleme mit den Krähen, Tauben und Elstern im Ortsgebiet bitten wir dringend, Fütterungen dieser Vögel zu unterlassen.
Auch wenn deren Fütterung eine gut gemeinte Geste ist, führt dies dazu, dass sich noch mehr dieser Vögel ansiedeln und dies zu noch mehr Problemen für die Anwohner und Anwohnerinnen führt.

Ordnungsamt

Förderung der Biodiversität auf „Eh-da-Flächen" im Friedhof (21. Mai 2021)

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 20.04.2021 beschlossen, die Durchführung der Entwicklungspflegearbeiten v. a. auf der Friedhofsgrünfläche an die Firma Merkle & Partner Biodiversitätsmanagement zu vergeben.
Sogenannte „Eh-da-Flächen“ sind Grundstücke, die meist Rasen-/Wiesenflächen sind und keinen größeren Nutzen haben. Diese Flächen können meist ohne großen Aufwand aufgewertet werden und somit zur Artenvielfalt beitragen.
Im Bereich des Friedhofes wurde die Rasenfläche weiter abgemagert. Über mehrere Jahre hinweg soll mit verschiedenen Mahdtechniken und der Ausbringung von heimischen Pflanzen diese Fläche zu einer artenreichen Blühwiese entwickelt werden.
Dies ist ein weiterer wichtiger Beitrag zur Steigerung der Artenvielfalt im Gemeindegebiet. Sukzessive könnten in den kommenden Jahren weitere Flächen zu Blühflächen umgewandelt werden.
Fachbereich Bauen und Umwelt

Ehrenamtliche Pflege der Wegekreuze (21. Mai 2021)

Die Gemeinde Hambrücken hat an verschiedenen Standorten insgesamt sieben Wegekreuze. Diese müssen regelmäßig gepflegt werden, um auf Dauer in einem guten Zustand erhalten zu bleiben. Dabei geht es nicht nur um die Pflege des Denkmals, sondern auch um die der unmittelbaren Umgebung. Insgesamt vier Wegekreuze, nämlich im Gewann „Bastwäldchen“, auf dem Friedhof, bei der Dreschhalle und an der Ecke Teichstraße/Hauptstraße wurden in den Jahren 2006 bis 2011 durch das ehrenamtliche Engagement von Herrn Lukas Notheisen restauriert und vor dem Zerfall bewahrt. Hierfür sind wir Herrn Notheisen sehr dankbar.
Die Gemeindeverwaltung würde sich sehr freuen, wenn sich weitere Mitbürger*innen ehrenamtlich um die Wegekreuze kümmern könnten. Falls Ihrerseits Interesse besteht, wenden Sie sich bitte an Frau Fröhlich, Tel.: 07255/7100-41.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe bei der Erhaltung der Wegekreuze.
Fachbereich Bauen und Umwelt