Gemeindenachrichten

Aktuelles für Bürger und Besucher

Meldung vom 17. Mai 2024

Tag der Nachbarn am 31. Mai 2024 rückt näher

Die Idee zur guten Nachbarschaft ist bestechend einfach. Eine gelebte Nachbarschaft ist toll und wird von uns sehr gerne unterstützt. Deshalb bereiten wir für Sie ein Überraschungspäckchen vor, mit dem Sie Ihren Nachbarinnen und Nachbarn am bundesweiten Aktionstag „ Tag der Nachbarn“ am Fr., dem 31.05.2024 eine kleine Freude bereiten können.   Einen kleinen Einblick in unser Überraschungspäckchen möchten wir Ihnen trotzdem ermöglichen, damit Sie sich vorab selbst ein paar Gedanken dazu machen können: Das Päckchen enthält unter anderem eine Grußkarte, die jeder selbst gestalten kann! Vielleicht mit Erinnerungen an schöne gemeinsame Momente? - Küchenkräuter für den guten Geschmack!       - ein Saisonkalender von Obst und Gemüse                - eine Rezeptkarte, mit der Sie Ihr Lieblingsrezept weiterreichen können. - ein Becher für eine kleine gemeinsame Auszeit.                   Das Nachbarschaftspäckchen können Sie noch bis Fr., den 24. Mai, bei uns vorbestellen. Dieses kann dann während der Öffnungszeiten vom Bürgerbüro am Mi., dem 29. Mai, im Rathaus abgeholt werden. Wir wünschen Ihnen schon jetzt sehr nette Gespräche und einen schönen Tag mit Ihren Nachbarn.   Ihr Bürgerbüro-Team  
Meldung vom 17. Mai 2024

Hambrücken beteiligt sich wieder am Stadtradeln

Nach dem großen Erfolg von 2023, mit erradelten  33.910 km,  nimmt Hambrücken auch in diesem Jahr wieder am STADTRADELN des Landkreises Karlsruhe teil. Die bundesweite Aktion findet vom  23.06. bis 13.07.2024  statt. Natürlich möchten wir erneut möglichst viele Kilometer erradeln und würden uns freuen, wenn die Bevölkerung beim STADTRADELN 2024 mitmacht.   Wie Sie vom letzten Jahr wissen, ist STADTRADELN ein bundesweiter Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob Sie bereits jeden Tag fahren oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs sind. Jeder Kilometer zählt – erst recht, wenn Sie ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hätten.   Darum geht es Wir glauben, man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Darum möchten wir Sie davon überzeugen, wenn Sie für 21 Tage  einfach mal selbst aufs Rad steigen . Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen uns, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dass wir hierdurch einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.   Wie können Sie mitmachen? Die offizielle Anmeldung durch unsere Gemeinde ist Voraussetzung für die Teilnahme am STADTRADELN. Dies ist bereits erfolgt. Unsere lokale Koordinatorin, Frau Baumann, ist verantwortlich für die Vorbereitungen und Durchführung des Wettbewerbs und ist unter der Rufnummer 07255/7100-22 die erste Anlaufstelle für Radelnde. Unter stadtradeln.de/radlerbereich können sich Vereine und Teilnehmende registrieren. Die Person, die ein Team neu gründet, ist automatisch Team-Captain. „Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „Offenen Team“ beigetreten werden. Wer am Ende der Kilometer-Nachtragefrist noch keine aktiven Teammitglieder gefunden hat (entscheidend sind die km-Einträge), rutscht automatisch ins „Offene Team“. Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt). Wie funktioniert das Kilometersammeln? Jeder Kilometer, den Sie während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt haben, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden.  Wo die Radiometer zurückgelegt werden, ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Gemeinde-, Stadt- oder Landesgrenze. Es können auch erradelte Kilometer für mehrere Radelnde im selben Account eingetragen werden (z. B. für Familien, Schulklassen etc.). WICHTIG: Die genaue Anzahl an Personen, für die Kilometer eingetragen werden, muss angegeben werden. Wie detailliert die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder maximal jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden. Bis einschließlich zum letzten der 21 Tage können Sie Teams gründen oder sich einem Team anschließen. Nachträge der Kilometer sind ebenfalls möglich, solange sie innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums erradelt wurden. Für registrierte Teilnehmende gibt es nach dem Aktionszeitraum eine siebentägige Nachtragefrist. Danach sind keine Einträge oder Änderungen mehr möglich! Auch in diesem Jahr können Unternehmen oder Schulen, Verwaltung oder Sportverein-Radelnde wieder Unterteams gründen (z. B. für jede Abteilung oder Klasse) und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten. Die erradelten Kilometer zählen für das jeweilige Unterteam und das Hauptteam. Im eingeloggten Bereich lassen sich die Ergebnisse des Unterteams miteinander vergleichen. Im Gesamtwettbewerb treten die Hauptteams geschlossen auf, die Ergebnisse der Unterteams sind auf der Kommunenunterseite nicht sichtbar.   Wer gewinnt beim STADTRADELN? Das Klima-Bündnis prämiert in fünf Größenklassen die fahrradaktivsten Kommunalparlamente sowie Kommunen mit den meisten Radkilometern. In beiden Kategorien werden zudem die jeweils besten Newcomer-Kommunen je Größenklasse geehrt. Auf lokaler Ebene sind die teilnehmenden Kommunen angehalten, die fleißigsten Teams und/oder Radelnden vor Ort auszuzeichnen. Die Kommunen und Teamergebnisse werden unter stadtradel.de/ergebnisse bzw. auf der Unterseite der Kommunen veröffentlicht.   Die Spielregeln im Detail finden Sie unter dem Link stadtradeln.de/spielregeln-im-detail
Meldung vom 17. Mai 2024

Geplante seismische Messungen im Ortsgebiet

Das Institut für geothermisches Ressourcenmanagement (igem) aus Bingen am Rhein hat die Gemeindeverwaltung darüber benachrichtigt, dass dieses in Kooperation mit der Deutschen Erdwärme GmbH im Rahmen eines geförderten Forschungsprojektes  Anfang/Mitte Juni seismische Messungen in Hambrücken  und in mehreren umliegenden Gemeinden durchführen wird. Diese Messungen sollen zur verbesserten Bewertung von potenziellen seismischen Ereignissen beim Betrieb von Geothermiekraftwerken  in Graben-Neudorf  beitragen.  Die Messungen , die tagsüber unter Beaufsichtigung auf öffentlichem Gelände wie bspw. Parkplätzen oder am Straßenrand durchgeführt werden,  sollen   Informationen über die Eigenschaften des oberflächennahen Untergrundes liefern und der Erstellung von seismischen Modellen dienen . Lt. dem zuständigen Seismologen des Instituts wird es im Rahmen der Messungen  zu keinen Eingriffen in den Untergrund kommen und es werden keine aktiven Signale angeregt.  Je nach Ergebnis der Messung ist es ggf. notwendig, die Maßnahme im kommenden Winter zu wiederholen.   Fachbereich Bauen und Umwelt
(v.l.n.r.): Landrat Dr. Christoph Schnaudigel, Vereinskoordinatorin Isabel Schonath von der Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe und der Bürgermeister von Hambrücken und Vorstandsvorsitzender des Vereins Dr. Marc Wagner stellten die Arbeit des Klimaschutzvereins im Landkreis Karlsruhe vor.
Meldung vom 17. Mai 2024

Kommunaler Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe stellt Jahresprogramm vor

Klimaschutz soll noch effektiver vorangetrieben werden   Ob kommunale Wärmeplanung, regionaler Wärmeausbau, klimaneutrale Verwaltung oder klimafreundliche Mobilität – es gibt vielfältige Herausforderungen, die eine Kommune in Sachen Klimaschutz beschäftigen. Der Klimaschutzverein im Landkreis Karlsruhe unterstützt die Kommunen bei der Bewältigung dieser Aufgaben, um die Klimaschutzstrategie des Landkreises stringent umzusetzen und gleichzeitig den fachlichen Austausch untereinander zu stärken.   Um ein erstes Resümee zu ziehen und einen Ausblick auf das Jahr 2024 zu geben, kamen Landrat Dr. Christoph Schnaudigel und der Vorstandsvorsitzende des Klimaschutzvereins Bürgermeister Dr. Marc Wagner (Hambrücken) am Dienstag, 14. Mai, im Forum in Hambrücken zu einem Pressetermin zusammen.    Landrat Dr. Christoph Schnaudigel äußerte sich zufrieden, dass die Klimaschutzmaßnahmen im Landkreis durch den Verein nun weiter gestärkt werden. „Ausnahmslos alle 32 Städte und Gemeinden gehören zusammen mit dem Kreis dem Verein an und dieser fungiert als Gesellschafter der Umwelt- und Energieagentur, die uns seit über 15 Jahren mit ihrer Expertise beratend und unterstützend zur Seite steht. Dieser Zusammenschluss ist in dieser Form landesweit einmalig und ermöglicht den Beteiligten, Hand in Hand für zeozweifrei 2035 zu agieren. Die Kommunen können auf die umfangreichen Erfahrungen und die vielen Dienstleistungen der Umwelt- und Energie zurückgreifen. Dies erleichtert die Verstetigung der Klimaschutzprozesse, in denen die Agentur die Kommunen im Auftrag des Landkreises unterstützt und berät“, erläuterte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel die Initiative zur damaligen Vereinsgründung.   Der Verein vernetzt nun auch die Klimaschutzbeauftragten der Kommunen „Im März starteten wir bereits die Reihe ‚EnergiewendeKompakt‘ für die Verwaltungen und Gemeinderäte mit über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern“, freute sich Vorstandsvorsitzender Dr. Marc Wagner. „Die Reihe im Online-Format beschäftigt sich mit aktuellen Klimaschutzthemen wie Wasserstoff in der Energiewende oder auch Seethermie. Diese Themen werden von Experten vorgestellt und die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen.“ Die Veranstaltung soll viermal im Jahr stattfinden und ist als festes Angebot des Vereins eingeplant. Der Verein hat außerdem kommunale Gebäudesteckbriefe und CO2-Bilanzen für alle Kreiskommunen sowie Handlungsempfehlungen für klimaneutrale Verwaltung zur Verfügung gestellt.   „Ich denke, dass wir schon in den letzten 15 Jahren nah an den Kommunen waren und vor Ort in den jeweiligen Klimaschutzprozessen gute Unterstützung geleistet haben“ schätzte Geschäftsführerin Birgit Schwegle die Stellung der Agentur ein. „Nun heben wir die Kooperation noch einmal auf eine höhere Ebene: Nach zahlreichen Modellprojekten und Einzellösungen haben wir jetzt mit dem Klimaschutzverein eine Plattform, auf der wir das Lernen von anderen fördern und den Kommunen damit viel Aufwand ersparen. Und in den Fällen, bei denen eine individuelle Begleitung einer Stadt oder Gemeinde sinnvoll ist, erleichtern wir die Vergabe des entsprechenden Beratungsauftrags.“   Als Koordinatorin des Vereins fungiert Isabel Schonath, die als Bindeglied zwischen dem Verein und der Energieagentur die gezielte Unterstützung der Mitgliedskommunen auf der Agenda hat. „Der Verein unterstützt vor allem kleinere Kommunen, die kein Klimaschutzpersonal haben“, so Schonath. „Wir bringen die Klimaschutzbeauftragten zusammen, damit ein Austausch stattfindet und Synergieeffekte genutzt werden können.“ Die Etablierung eines regelmäßigen Netzwerktreffens der Klimaschutzbeauftragten im Landkreis soll hier flankierend unterstützen. Dabei sollen aktuelle Themen aufgegriffen und durch praktische Beispiele wie etwa Exkursionen zu Bauprojekten nähergebracht werden.
Meldung vom 17. Mai 2024

Geschwindigkeitsmessungen 1. Quartal 2024

In den Monaten Januar, Februar und März 2024 wurden die gefahrenen Geschwindigkeiten von ca. 27.900 Fahrzeugen in einer Überprüfungszeit von ca. 213 Stunden gemessen. Bei den 27.900 Messungen gab es 789 Beanstandungen, die zwei Hauptgruppen waren 635 Fahrzeuge im Bereich bis 10 km/h und 127 Fahrzeuge im Bereich 11-15 km/h. Die prozentual meisten Beanstandungen wurden in der Hauptstraße und in der Weiherer Straße festgestellt. Bitte berücksichtigen Sie, dass auch Einsatzfahrten in den Statistiken enthalten sein können.    Ordnungsamt Übersicht (PDF, 227 KB )
Meldung vom 17. Mai 2024

Wiederholte Beschwerden über zugeparkte Gehwege und Straßen

Immer wieder erhalten wir Beschwerden über zugeparkte Gehwege oder zugeparkte Straßen von Mitbürgern. Liebe Fahrzeughalter/innen, möchten Sie mit Ihrem Kind im Kinderwagen auf die Straße ausweichen oder dass Ihre älteren Familienangehörigen, die aufgrund einer Gehbeeinträchtigung mit einem Rollator oder Rollstuhl unterwegs sind, nicht den sicheren Gehweg nutzen können? Sicher möchte das niemand!    Was aber jeder will, ist, dass ihm/ihr im Notfall die Feuerwehr oder der Rettungsdienst hilft. Dafür benötigen die lebensrettenden Fahrzeuge auch Platz auf der Straße. Daher sieht die gängige Rechtsprechung eine Mindestfahrbahnrestbreite von 3,05 m vor.  Bitte berücksichtigen Sie dies, wenn Sie das nächste Mal Ihr Fahrzeug auf der Straße parken.   Ordnungsamt
Meldung vom 13. Mai 2024

Informationen des Fachplaners zum neuen Kreisverkehr am Ortsausgang

Mehrere Nachfragen aus der Bevölkerung gingen in jüngster Vergangenheit zum neuen Kreisverkehr ein. Thema war die optische Ähnlichkeit zu einem sogenannten Schottergarten. Landschaftsarchitekt Harald Dürr (BIT-Ingenieure) nahm nunmehr hierzu Stellung. Er informierte über die aktuelle Sach- und Rechtslage und grenzte den neuen Kreisverkehr am Ortseingang aus Richtung Wiesental kommend deutlich von seit 2020 in Baden-Württemberg verbotenen Schottergärten ab. So ist z.B. der Begriff SCHOTTERGARTEN in dieser gesetzlichen Vorgabe misszuverstehen, da es sich nicht um Gärten im ursprünglichen Sinne, sondern um sterile Schotter- oder Mulchflächen ohne arten- und blütenreichen Bewuchs handelt.  Diese Schotterflächen kennzeichnet neben der monotonen Erscheinung der Aufbau. Um jeglichen Aufwuchs zu verhindern, wird meist eine Trennlage aus Vlies oder Folie auf den anstehenden Boden gelegt. Darauf folgt eine Schicht aus meist fremdländischem Kies, Schotter oder Rindenmulch. Diese Bauweise ist zum einen lebensfeindlich, zu dem wird auch der natürliche Wasserhaushalt beeinträchtigt. Diesen lebensfeindlichen und ästhetisch meist wenig ansprechenden Flächen möchte man mit Hilfe des Rechtsmittels entgegnen. Dies ist beim neuen Kreisverkehr  nicht  der Fall, so der Experte. Die Gestaltung und Ausführung des Kreisels entspricht der eines richtigen Gartens. Es wurde  kein Vlies  eingebracht. Die Pflanzen wachsen in einem  speziellen Pflanzsubstrat , welches anstelle von Rindenmulch mit heimischem Granit-Grob-Splitt abgedeckt wurde. Dieser Split erlaubt entgegen dem herbizid wirkenden Rindenmulch, die  Anpflanzung von blühenden Stauden  und lässt dabei  Wasser  in die darunter liegende Substratschicht  eindringen . Gleichzeitig wird durch die Grobstruktur aber auch der Wasserverlust durch Verdunstung reduziert. Die Artenauswahl ist vielfältig, trockenheitsverträglich, besonders insektenfreundlich und auf diesen besonderen Standort abgestimmt. Spätestens zum Spätsommer wird die Fläche nahezu komplett durch den Pflanzenwuchs bedeckt sein und mit einem interessanten Pflanzenbild aus Lavendel, speziell bienenfreundlichen Bodendeckerrosen, Zierlauch und anderen Arten die Bürger und Insekten erfreuen. Zu Beginn des nächsten Frühlings soll dann auch ein flächiges Narzissenmeer erscheinen .  Der Fachplaner bittet abschließend die Bevölkerung um etwas Geduld, da die eingebrachten 8-12 Pflanzen je Quadratmeter noch etwas Zeit für das Wachstum benötigen. Fachbereich Bauen und Umwelt    Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 03. Mai 2024

Ehrenabend der Gemeinde Hambrücken

Die Verbundenheit der Gemeinde Hambrücken und ihrer Vereine zeigte sich wieder einmal beim diesjährigen Ehrenabend. Bürgermeister Dr. Marc Wagner (CDU) betonte in seinem Grußwort den großen Beitrag, den die Ortsvereine für das Gemeinwesen leisten. Dieser könne gar nicht hoch genug geschätzt werden. Rund 250 Personen waren in die Lußhardthalle gekommen, um den 36. Ehrenabend mitzuerleben. Das ehrenamtliche Engagement trage erkennbar dazu bei, dass weiterhin eine starke Gemeinschaft in Hambrücken gelebt werde, stellte Ortsoberhaupt Dr. Wagner fest. Dafür wolle man danken. Neben den zu ehrenden Personen hob er dabei insbesondere die Trainer, Übungsleiter und Eltern hervor, ohne die solche Erfolge nicht möglich wären. Er betonte in diesem Zusammenhang auch die große gesellschaftliche Verantwortung der Vereinsarbeit. Unter den Anwesenden begrüßte Dr. Wagner auch zahlreiche Vertreter des Gemeinderates sowie Jürgen Zink, Vorsitzender des Sportkreises. Fachbereichsleiter Thomas Krempel führte anschließend durch das kurzweilige Programm und konnte die Verleihung von 12 Ehrenurkunden, 16 Bronzemedaillen, 21 Silbermedaillen und 24 Goldmedaillen ankündigen. Diese wurden für Erfolge als Kreismeister, Badischer Meister und bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene, ja sogar bei Europa- und Weltmeisterschaften verliehen.   Allein sechs Goldmedaillen gingen dabei an die Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal-Hambrücken. Emil Koslowski, Felix Janzer, Emely Janzer und Lukas Bott erhielten die Medaille für ihre Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft. Mathias Schäfer erhielt die Goldmedaille für seinen Erfolg bei der Weltmeisterschaft. Pascal Köhler trug die Hambrücker Farben bis zur Internationalen Meisterschaft nach Bangkok (Thailand).  Eine Goldmedaille ging dabei an Horst Lauinger vom Kleintierzuchtverein C 313, der mit seinen Tieren Deutscher Meister wurde. Für den zweiten Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Duo-Wertung Horn erhielt Catharina Misch von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken ebenfalls die Goldmedaille aus den Händen von Bürgermeister Dr. Marc Wagner.  Stark vertreten waren wiederum auch die Aktiven des Schützenvereins. Luis Fuchs, Mia Fuchs, Celina Becker und Eduard Baumeister erhielten die Goldmedaille für ihre Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft. Karl-Heinz Heil und Annette Köhler-Heil erhielten die Goldmedaille für ihre Erfolge bei der Europameisterschaft VDES. Robin Walter erhielt ebenfalls die Goldmedaille für den ersten Platz beim Weltcupfinale in Doha. Insgesamt siebenmal glänzten auch wieder die Aktiven des 1. Taekwondo-Clubs. Eine Goldmedaille erhielten Celina Adam, Marion Adam und Stephan Heck für ihre Erfolge beim Internationalen Schwarzwald-Pokal Poomsae im Einzel. Jürgen Bender und Thorsten Ries erhielten für Ihre Erfolge beim Internationalen Creti-Cup Poomsae die Goldmedaille. Eine Goldmedaille ging des Weiteren an Julia Bender für den 3. Platz bei den HTU Open Poomsae im Einzel. Andrea Mercedes Riegel erhielt für ihren 1. Platz bei den German Open Poomsae im Einzel die Goldmedaille von Bürgermeister Dr. Marc Wagner überreicht. Ebenfalls eine Goldmedaille erhielt Tim Böcker vom Rheintal MSC Kirrlach für seinen Erfolg als Deutscher Kartlangstreckenmeister.  Als Europameisterin mit dem Frauen-Team im Drachenboot in Ravenna/Italien erhielt Manja Siegel von den Neckardrachen Heilbronn die Goldmedaille. Die Ehrenurkunden gingen an die D-Junioren des Fußballvereins Concordia Hambrücken, an die 2. Herrenmannschaft des Fußballvereins Concordia Hambrücken, an den Kleintierzuchtverein C 313 Hambrücken, an das Poomsae-Team des Taekwondo-Club Hambrücken, an die Herrenmannschaft 65 des Tennisclub 88 Hambrücken sowie an die Herrenmannschaft 30 des Tennisclub 88 Hambrücken.    Zum ersten Mal wurde dieses Jahr die Sonderehrung für besondere Verdienste vorgenommen. Eine Sonderehrung erhielt unter anderem Franz Köhler von den Heimatfreunden, die sich im Jahre 2000 gegründet haben und seit dem Jahr 2002 jährlich einen Heimatkalender herausbringen. Bürgermeister Dr. Marc Wagner bat die Anwesenden um Unterstützung, diese wertvolle heimatgeschichtliche und kulturelle Gabe in der nächsten Generation fortzuführen.    Seit über 20 Jahren sorgen Hannelore Krämer, Dieter Krämer, Petra Soder, Monika Weider und Martina Weis mit ihrem Projekt „Weihnachten im Schuhkarton“ dafür, dass Kindern in Not aus Osteuropa zur Weihnachtszeit Freude und Hoffnung geschenkt werden. Sie nehmen Geschenke entgegen und verpacken jedes Jahr die Päckchen kind- und zollgerecht, damit für ganz viele Kinder das Weihnachtsfest in wunderbarer Erinnerung bleibt.    Die Sonderehrung für besondere Verdienste ging dieses Jahr des Weiteren an unseren Mitbürger Johann Soder, COO SEW Eurodrive. Insgesamt blickt er auf eine 54-jährige Karriere bei der SEW Eurodrive zurück. Neben seiner Lebensleistung für die SEW ist besonders von Bedeutung, dass Herr Soder immer ein bodenständiger, heimatverbundener Mensch geblieben sei, so Bürgermeister Dr. Marc Wagner in seiner Ansprache.    Der diesjährige Ehrenabend erhielt durch Marlene Nickler (Gesang), Celina Mahl (Gesang) und Lukas DeRungs (Keyboard) von der Musikschule Waghäusel-Hambrücken e. V. eine gelungene musikalische Umrahmung. Nach dem offiziellen Teil des Ehrenabends lud Bürgermeister Dr. Marc Wagner die Anwesenden noch zu einem Imbiss ein. Zuvor hatte er allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung für die Organisation und Durchführung des Abends sehr herzlich gedankt.      
Meldung vom 03. Mai 2024

Sperrung der Kreisstraße 3525 (Weiher – Hambrücken) sowie der Gemeindeverbindungsstraße Forst – Weiher am 12. Mai 2024

Am  Sonntag, 12. Mai 2024,  findet der diesjährige  Heidesee-Triathlon  statt.  Deshalb ist sowohl die Kreisstraße 3525 (Weiher – Hambrücken), als auch die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Forst und Weiher an diesem Tag von 08:00 bis ca. 16:00 Uhr für den übrigen Verkehr voll gesperrt .  Verkehrsteilnehmer mit dem Fahrziel Weiher müssen die Umgehungsstraßen (K 3575 neu/B 35 a) nutzen. Sowohl an der Bruchsaler Straße, als auch am Burgweg ist an den Abzweigungen auf die Umgehungsstraßen das Fahrziel Ubstadt-Weiher ausgeschildert. Ebenso ist in diesem Zeitraum der Geh- und Radweg entlang des Heidesees gesperrt. Die Zufahrt zu den Gaststätten „Casa del Mar“ und „Schützenhaus“ ist jederzeit möglich. Hier bitte der Beschilderung aus Forst folgen. Die Einwohnerschaft sowie alle Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis und entsprechende Beachtung gebeten.
Meldung vom 03. Mai 2024

Baustelleninformation

Gehwegsanierung Kirchstraße Die Bauarbeiten zur Sanierung der Gehwege im Bereich Kirchstraße zwischen dem Binsenriedweg, Schwarzwald- und Kriegsstraße sind in der letzten Woche abgeschlossen worden. Wir bedanken uns bei sämtlichen Anwohnern für das Verständnis und die Zusammenarbeit.   Areal „Grüner Baum“ Am Freitag, 26.04.2024 wurde der letzte Bauabschnitt in der Sackgasse Kolpingstraße 7-9 ausgeführt. Die Straße wurde komplett neu asphaltiert und mit einem neuen Fußweg ausgebaut. Vor den Zufahrten der Garagen Kirchstraße 36 wurde der alte Pflasterbelag ausgetauscht und als erkennbare sichtbare Abgrenzung als Fahrbahn zu den restlichen Parkplätzen auf dem „Roten Platz“ ausgebaut. Am Montag werden noch kleinere Nach- und Reinigungsarbeiten ausgeführt, so dass diese Maßnahme auch abgeschlossen ist. Vielen Dank allen Beteiligten für das Verständnis für die notwendigen Einschränkungen während des Bauablaufs sowie für die gute Zusammenarbeit. Waldkindergarten In der KW 16 haben die Mitarbeiter des Bauhofs, kurz nach Erhalt der statischen Berechnung, die Gründungsarbeiten für die Überdachung des Waldkindergartens durchgeführt. Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse und örtlichen Gegebenheiten mussten die Fundamente mithilfe einer 42 m Betonpumpe betoniert werden. Die Fundamentarbeiten wurden am Freitag, 19.04.2024 von Seiten des Bauhofs abgeschlossen.
Meldung vom 03. Mai 2024

Tag der Nachbarn am 31. Mai 2024

Am  Freitag, dem 31. Mai 2024,  ist es wieder so weit. An diesem bundesweiten Aktionstag kommen jedes Jahr tausende Nachbar/-innen zusammen und setzen ein Zeichen für ein offenes und solidarisches Miteinander. Das Konzept ist denkbar einfach. Ein Treffen in der Nachbarschaft, ein gemeinsamer Spaziergang oder sogar ein kleines Fest. Es kommt zu einem Austausch und das Zusammengehörigkeitsgefühl wird gestärkt.  Gelebte Nachbarschaft ist etwas Tolles und wird von uns unterstützt! Deshalb können Sie sich  bis zum 24. Mai 2024  im Bürgerbüro (07255/7100-71 oder buergerbuero@hambruecken.de) anmelden und ein Nachbarschaftspaket reservieren. Dieses können Sie am 29. Mai 2024 zu den Öffnungszeiten (8:30-12:30 Uhr) im Rathaus abholen. Mit diesem können Sie dann Ihren Nachbarinnen und Nachbarn eine kleine Freude bereiten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihr Bürgerbüro-Team  
Meldung vom 03. Mai 2024

Ausflug mit unseren Seniorinnen und Senioren

Liebe Seniorinnen und Senioren aus Hambrücken,     wir möchten Sie recht herzlich zu unserem Ausflug zur  Freilichtbühne Ötigheim  am  Sonntag, den 04.08.2024  einladen. Hier werden wir uns gemeinsam die Vorstellung „Don Camillo und Peppone“ anschauen. Die Geschichte handelt von dem Sieger der Gemeindewahl, Kommunist Peppone, und dem streitbaren Priester Don Camillo, die sich in der italienischen Provinz einen erbitterten Glaubenskampf liefern. Grundsätzlich haben beide das gleiche Ziel: das Dorf und seine Bewohner glücklich zu machen. Ihre Vorstellung vom Glück ist jedoch grundverschieden.    Treffpunkt ist um 12:00 Uhr bei der Haltestelle Ortsmitte in Hambrücken (bei der Kirche), da die Abfahrt für ca. 12:15 Uhr geplant ist. Gegen ca. 18:30 Uhr werden wir wieder in Hambrücken in der Ortsmitte ankommen.    Wir möchten darauf hinweisen, dass mit dem Bus auch die Möglichkeit der Mitnahme von Rollatoren besteht.  Bitte denken Sie an diesem Tag an genügend Sonnenschutz in Form von Sonnenhut und Sonnencreme sowie an die Verpflegung. Der Eintritt sowie die Buskosten werden von der Gemeinde übernommen.   Wenn Sie an dem gemeinsamen Ausflug mit uns teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte bis  Freitag, den 24.05.2024  unter folgender Telefonnummer: 07255/7100-42 oder per E-Mail (studium@hambruecken.de) an.  Wir möchten darauf hinweisen, dass die Plätze in unserem Bus begrenzt sind. – Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.  Wir freuen uns schon sehr auf den gemeinsamen Ausflug.   Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 02. Mai 2024

Europa- und Kommunalwahlen: Wahlbenachrichtigungen werden zugestellt

Die Wahlbenachrichtigungen für die rund 4.600 Wahlberechtigten zur Europa-/Kreistags- und Gemeinderatswahl am 9. Juni 2024 werden voraussichtlich in den nächsten Tagen durch die Deutsche Post AG versandt. Das Wahlamt bittet die Bürgerinnen und Bürger, bei der Postdurchsicht besonders auf die Wahlbenachrichtigungen zu achten und sie nicht versehentlich für eine Werbedrucksache zu halten. Wer am Wahltag den Wahlraum nicht aufsuchen will oder kann, hat die Möglichkeit Briefwahl zu beantragen. Diese kann schriftlich, elektronisch (z.B. per E-Mail, Internet) oder durch persönliche Vorsprache bei der Gemeindeverwaltung Hambrücken, beantragt werden. Telefonische Anträge und Anträge per SMS sind nicht zulässig. Wir bieten für Sie zusätzlich die Möglichkeit der Beantragung eines Wahlscheins per Internet auf unserer Homepage www.hambruecken.de an. Beim Aufruf des Links „Briefwahlantrag“ erscheint ein Erfassungsformular für Ihre Antragsdaten. Sie müssen die Daten auf Ihrer Wahlbenachrichtigung in das Antragsformular eintragen. Ihnen steht es frei, sich die Unterlagen nach Hause oder an eine abweichende Versandanschrift senden zu lassen. Für die automatische Prüfung Ihrer Daten benötigen wir unter anderem die Eingabe Ihrer Wahlbezirks- und Wählernummer. Sollten Ihre Antragsdaten nicht mit unserem dialogisierten Wählerverzeichnis übereinstimmen, erhalten Sie automatisch einen Hinweis. Alternativ können Sie Ihren Wahlscheinantrag auch rasch und einfach mit Ihrem Mobilgerät über den QR-Code auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung aufrufen. Die meisten Daten sind hier bereits hinterlegt - Sie erfassen nur Ihr Geburtsdatum und falls gewünscht noch eine abweichende Versandadresse. Ihre Antragsdaten werden verschlüsselt über das Internet in eine Sammeldatei zur Abarbeitung übertragen. Sollten Sie Ihre Wahlbenachrichtigung bis zum 19.05.2024 nicht vorliegen haben, können Sie auch formlos per E-Mail an buergerbuero@hambruecken.de einen Wahlschein beantragen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Familiennamen, Ihre Vornamen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort) angeben. Nach derzeitigem Kenntnisstand verzögert sich die Auslieferung der Stimmzettel für die Europawahl an die Gemeinden. Somit können Ihnen voraussichtlich erst ab frühestens 13.05.2024 die kompletten Briefwahlunterlagen per Amtsbote zugestellt werden. Bei Fragen zum Antragsverfahren wenden Sie sich bitte an das Wahlamt unter folgenden Kontaktmöglichkeiten: Tel.: 07255/710025, E-Mail: krempel@hambruecken.de .
Meldung vom 26. April 2024

In der Standsicherheit beeinträchtigte Mauer endlich gefallen

Wie bereits im Mitteilungsblatt berichtet, musste der öffentliche Verbindungsweg,   welcher von der Hauptstraße zu den Bruchgärten führt und am Kindergarten St. Josef entlang verläuft, gesperrt werden. Grund hierfür waren Beeinträchtigungen der Standsicherheit der dort entlang verlaufenden Mauer.   Nachdem mit dem angrenzenden Eigentümer nach längerer Zeit eine Einigung erzielt sowie mit der Firma Frick aus Graben-Neudorf ein Abbruchunternehmen gewonnen werden konnte und das Wetter entsprechend mitgespielt hatte, konnten die Abbruchmaßnahmen endlich in der letzten Woche beginnen. Bis der Weg tatsächlich wieder freigegeben werden kann, wird es zwar noch etwas dauern, die Verwaltung ist jedoch zuversichtlich, dass dieser Zeitraum absehbar ist.   Fachbereich Bauen und Umwelt    Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 26. April 2024

Private Bauschäden beim Glasfaserausbau in Hambrücken

Schäden  im privaten Bereich , die durch die Verlegearbeiten des Glasfaserkabels entstanden sind, können der Deutschen Glasfaser durch das Online-Bauschadensformular unter dem nachfolgenden Link https://www.deutsche-glasfaser.de/service/bauschaden-melden/ gemeldet werden. Das Bauschadensformular gilt nur für Schäden, die eindeutig und in direktem Zusammenhang mit dem Ausbau des Glasfasernetzes verursacht wurden und nicht vorhersehbar waren, wie etwa eine beschädigte Gartenmauer oder Pflasterung. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Mitarbeiter der Deutschen Glasfaser sollen zur Sicherheit auch alle bereits in der Vergangenheit der Gemeinde, der Deutschen Glasfaser oder der AVRA GmbH gemeldeten Schäden online durch die/den Geschädigte/n gemeldet werden! Nach der Übermittlung erhalten Sie eine Ticketnummer, auf die Sie sich berufen können. Alternativ können Sie Ihren Schaden auch unter der  Hotline-Nr. 02861 890 600  melden.   Fachbereich Bauen und Umwelt  
Meldung vom 26. April 2024

Brückensperrung Heuweg

Aufgrund einer notwendigen Sanierung der Brücke am Heuweg im Bereich des Hundesport- und Zuchtvereins wird dieser Übergang voraussichtlich  ab dem   13.05.2024  bis voraussichtlich Mitte August komplett gesperrt werden.   Die nach Schätzungen in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaute Brücke wird in diesem Zeitraum instandgesetzt, so dass sie auch künftig gefahrlos befahrbar ist. Hintergrund sind von einem Gutachter festgestellte Schäden am Gewölbemauerwerk (Undichtigkeiten, abgesackte/abgebrochene Steine, gerissenes Mauerwerk, usw.) und diverse sonstige Mängel, die die Verkehrssicherheit beeinträchtigen und gefährden. Für diese Maßnahme liegt nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) eine Fördermittelzuwendung in Höhe von 97.700,- € vor.   Eine örtliche Umleitung für den Fuß- und Radwegverkehr soll über die Holzbrücke an der Kandelstraße (in der Nähe von Benjeshecken und Bienenstöcken) erfolgen.   Da die Saalbachniederung in diesem Zeitraum nur noch über das Naherholungsgebiet Biodiversitätspfad Hambrücken bzw. über einen Waldweg erreichbar sein wird, bitten wir sämtliche Nutzer um erhöhte Rücksichtnahme auf Kinder und Fußgänger. Insbesondere bitten wir den schweren Verkehr (Traktoren u. Ä.) um weiträumige Umfahrung und Nutzung anderer Wege, v. a. bei der Heuernte.    Vielen Dank für Ihr Verständnis und die gegenseitige Rücksichtnahme.  
Meldung vom 26. April 2024

Einladung zur Widmung der Kommunalen Demokratie-Säule

Am 23.05.2024 feiert das Grundgesetz seinen 75. Geburtstag. Aus diesem besonderen Anlass hat der Gemeindetag die Kampagne „Kommunale Demokratie-Säule“ ins Leben gerufen. Hierdurch soll die Rolle der Kommunen für die Stabilität der Demokratie unterstrichen sowie das Bewusstsein der Bevölkerung für deren Wichtigkeit gestärkt werden.   Auch die Gemeinde Hambrücken möchte alle Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu anregen, sich mit den Werten des Grundgesetzes auseinanderzusetzen, und sich konstruktiv und aktiv am demokratischen Prozess zu beteiligen.   Am  Donnerstag, den 23.05.2024 um 16:00 Uhr laden wir Sie deshalb ganz herzlich zur Widmung der Kommunalen Demokratie-Säule mit einem kleinen Umtrunk auf den Vorplatz des Rathauses ein. Mitgestaltet von den Kindern der Kindergärten St. Josef und St. Martin sowie dem ortsansässigen Künstler Lothar Bohn, wird die Hambrücker Demokratie-Säule an diesem sehr zentralen Ort künftig eine wichtige und tragende Rolle einnehmen.  
Meldung vom 22. April 2024

Maibaumaufstellung und Verkaufsoffener Sonntag am 28.04.2024

Der Maibaum wird am 28.04.2024 um 13 Uhr auf dem Place de La Bouëxière, nach einem kleinen Umzug, beginnend von der Pfarrer-Graf-Schule, feierlich aufgestellt. Erleben Sie die traditionelle Zeremonie mit musikalischer Unterhaltung durch den Musikverein und dem neu gegründeten Grundschulchor und einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie. Einheimische Vereine und Gruppen gestalten das Fest mit Spielen, Musikdarbietungen und kulinarischen Spezialitäten. Die Jugendabteilung des Musikvereins verköstigt Sie während der Aufstellung mit Kaffee und Kuchen.   Parallel zur Maibaumaufstellung findet in Hambrücken ein verkaufsoffener Sonntag statt. Von 13 Uhr bis 18 Uhr laden die örtlichen Geschäfte zum entspannten Bummeln und Einkaufen ein. Entdecken Sie Frühjahrsangebote, genießen Sie Rabatte und lassen Sie sich von der Vielfalt der lokalen Angebote inspirieren.  Grußwort des Bürgermeisters Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,    liebe Gäste aus nah und fern,    ganz herzlich darf ich Sie alle hier bei uns in Hambrücken zum diesjährigen verkaufsoffenen Sonntag am 28.04.2024 willkommen heißen.   Unsere Gewerbetreibenden haben wieder für ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt gesorgt und sich etwas für Sie einfallen lassen. Genießen Sie deshalb zwischen 13-18 Uhr die Angebote unserer Hambrücker Geschäfte und erleben Sie angenehme Stunden.  Dieses Jahr wird um ca. 13 Uhr unter tatkräftiger Mitwirkung unserer örtlichen Vereine auch wieder ein Maibaum aufgestellt werden.   Die musikalische Umrahmung wird der Grundschulchor „Dorfkinder“ unter Leitung von Susanne Herkert übernehmen. Auch hierzu sind Sie herzlich eingeladen.    Ich danke dem örtlichen Gewerbeverein um den Vorsitzenden Achim Jacob sowie allen Beteiligten, die den verkaufsoffenen Sonntag mit ihrem Aktionsprogramm unterstützen und so zur Attraktivität Hambrückens beitragen.   Allen Besucherinnen und Besuchern wünsche ich einen unbeschwerten Sonntag. Lassen Sie es sich hier bei uns gut gehen.   Herzliche Grüße   Ihr   Dr. Marc Wagner Bürgermeister Grußwort des Vorsitzenden Geschätzte Einwohnerinnen und Einwohner, herzlich willkommen zum verkaufsoffenen Sonntag in unserem charmanten kleinen Ort! Heute bieten wir Ihnen die Gelegenheit, gemütlich durch unsere Geschäfte zu schlendern, lokale Köstlichkeiten zu entdecken und vielleicht das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern.    Genießen Sie diesen besonderen Tag in unserer Gemeinschaft und lassen Sie sich von der Vielfalt unseres Angebots überraschen.    Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen erlebnisreichen und entspannten verkaufsoffenen Sonntag! Mit herzlichen Grüßen Achim Jacob Gewerbeverein Hambrücken
Meldung vom 19. April 2024

Vergabe von Holzlagerparzellen

Die Gemeinde Hambrücken verfügt über einen Holzlagerplatz im Gewann Schwabenbusch. Einzelne Teilflächen werden von der Gemeinde an interessierte Bürger verpachtet.   Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 24.11.2020 beschlossen, dass bei der Vergabe eines Holzlagerplatzes folgende Kriterien kumulativ vorliegen müssen: - Potenzieller Pächter ortsansässig - Pro Haushalt nur ein Holzlagerplatz - Bei mehreren Interessenten: Nächster Rang in der Warteliste Die Gemeinde merkt interessierte Bürgerinnen und Bürger in einer Liste vor.   Gleichzeitig bittet die Gemeinde um  Mitteilung, falls kein Bedarf mehr an einem angepachteten Holzlagerplatz  besteht. Leere Plätze sollten generell für andere Interessenten freigegeben werden.    Bitte wenden Sie sich in beiden Fällen telefonisch oder per E-Mail an Frau Weber (Tel. 07255/7100-41 bzw. E-Mail: bauamt@hambrücken.de).   Fachbereich Bauen und Umwelt
Meldung vom 19. April 2024

Bauberatungstermine mit dem Baurechtsamt des Landratsamtes Karlsruhe im Rathaus

Bekanntlich liegt die Zuständigkeit für Bauanträge beim Landratsamt Karlsruhe. Die Gemeinde kann insoweit lediglich beratend tätig werden. Um eine bessere und transparente Abstimmung bereits im Vorfeld eines Vorhabens zu erreichen, sollen regelmäßige Bauberatungstermine durch die Gemeindeverwaltung zusammen mit den für den Baubezirk zuständigen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen im Rathaus angeboten werden. Diese Termine sind aktuell wieder für Bauherren bzw. Architekten im Rathaus Hambrücken möglich.   Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei Frau Weber, 07255/7100-41 oder per E-Mail bauamt@hambruecken.de.   Fachbereich Bauen und Umwelt  
Meldung vom 19. April 2024

Ehrenabend der Gemeinde Hambrücken am 26. April 2024

Am Freitag, 26. April 2024 , ehrt die Gemeinde Hambrücken ab 19:00 Uhr in der Lußhardthalle Mitbürgerinnen und Mitbürger für Erfolge im musischen, sportlichen und züchterischen Bereich.   Wir möchten damit den Personen, die sich das ganze Jahr über für ihre Vereine und damit für das Gemeinwesen engagieren, den Dank der Gemeinde aussprechen und die Bedeutung dieser Beiträge honorieren.   Zum Ehrenabend ist die gesamte Bevölkerung sehr herzlich eingeladen.  Anmeldungen bitte an Frau Linda Baumann, Tel. 07255-7100-22, E-Mail: baumann@hambruecken.de. 
Meldung vom 19. April 2024

Schnittmaßnahmen an den gemeindeeigenen Obstbäumen

Um Hambrücken wird noch das Landschaftsbild durch gemeindeeigene Obstbaumreihen und Obstbaumalleen in den Gewannen, Lochäcker, Gerlesweide, Am Speckgraben und beim Bastwäldchen bereichert. An zwei Bereichen werden die Obstbäume von Feldhecken umrahmt.  In den letzten Tagen wurden durch Ehrenamtliche (Ernst Riedel, Matthias Eberl und Egon Drexler) die mehr als 120 Obstbäume geschnitten. Viele der Obstbäume sind jetzt in einer vollen Blütenpracht. In den vier Naturinseln finden dort Säugetiere, Vögel oder Insekten Deckung und Brutmöglichkeiten.  Bürgermeister Dr. Wagner bedankt sich im Namen der Gemeinde bei den Ehrenamtlichen für ihren Einsatz.  Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 12. April 2024

Ärgernis der Woche

Farbschmierereien in Hambrücken In der Nacht vom Freitag, 05.04.2024 auf Samstag, 06.04.2024 besprühte ein oder mehrere Täter den Verkehrsteiler in der Rheinstraße, ein dort geparktes Fahrzeug, zwei Müllcontainer sowie die Fahrbahn in der Wutachstraße. Ob weitere Farbschmierereien auf Stromverteilerkästen in anderen Bereichen damit im Zusammenhang stehen, ist nicht sicher. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.   Für Hinweise bezüglich des Täters oder der Täter wären wir sehr dankbar. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 07255/7100-21 oder via E-Mail unter krautschneider@hambruecken.de. Ordnungsamt  
Meldung vom 12. April 2024

Fahrt in die Partnergemeinde La Bouëxière

Um die Beziehung zur französischen Partnergemeinde La Bouëxière zu pflegen, brachen am Mittwochabend, den 03.04.2024, ca. 40 Teilnehmer aus Hambrücken mit dem Bus nach Frankreich auf. Zur Freude von Bürgermeister Dr. Marc Wagner befanden sich auch 11 Jugendliche unter den Reisenden. Beim obligatorischen Zwischenstopp in Paris am frühen Donnerstagmorgen, den 04.04.24, hatte jeder die Möglichkeit, für einige Stunden die französische Hauptstadt zu erkunden. Am späten Nachmittag gegen ca. 16:30 Uhr erreichten die Teilnehmer*innen die französische Partnergemeinde. Sie wurden mit Begrüßungsgetränken sowie Fingerfood von den französischen Freunden in Empfang genommen. Die Wiedersehensfreude war groß, denn es gab nach einem Jahr auf beiden Seiten wieder viel zu berichten.   Am Freitag, den 05.04.2024, wurde vom französischen Partnerschaftskomitee eine gemeinsame Fahrt zur Mönchsinsel Île aux Moines gestaltet. Gemeinsam mit einem Teil der französischen Gastfamilien wurde die Insel besichtigt und bei einem gemütlichen Beisammensein genossen.   An diesem Tag fand der offizielle Partnerschaftsabend statt. Bürgermeister Stéphane Piquet und Bürgermeister Dr. Marc Wagner betonten in ihren Grußworten die Wichtigkeit der völkerverbindenden Freundschaft, vor allem die deutsch-französische Beziehung. Die Partnerschaft zwischen den Gemeinden La Bouëxière und Hambrücken ist insoweit ein wichtiges Zeichen. Das diesjährige Gastgeschenk bestand unter anderem aus den bewährten Bewässerungsbeuteln für Bäume, die jeweils mit dem Wappen von Hambrücken sowie von La Bouëxière versehen waren. Natürlich wurde auch ein Stück deutscher Braukunst in Form eines 30-Liter-Bierfasses an die französischen Freunde überreicht. Anschließend lud Bürgermeister Stéphane Piquet zu einem gemeinsamen Abendessen ein.  Am Samstagvormittag, den 06.04.2024, fand die geplante Revanche der beiden Jugendfußballmannschaften beim Club Esperance Sportive La Bouëxière statt. Mit einem Endstand von 5:3 ging der Pokal dieses Jahr an den FV „Condordia“ 1912 Hambrücken e. V. In diesem Zuge überreichten sich die beiden Fußballvereine zur gegenseitigen Wertschätzung Gastgeschenke in Form von Trikot und Wimpel. Der Nachmittag wurde in den Gastfamilien ganz individuell verbracht. Bei einer französischen Familie fand ein Lunch statt, an dem unter anderem die angereiste Jugendfußballmannschaft aus Hambrücken teilnahm. Der Lunch wurde mit einer anschließenden Runde Lasertag zum absoluten Highlight der Jugendlichen. Mit vielen neuen Eindrücken neigte sich auch der letzte Tag in gemütlicher Runde mit den Gastfamilien dem Ende zu.  Am frühen Sonntagmorgen hieß es dann schon wieder schweren Herzens Abschied zu nehmen und die Rückfahrt anzutreten. Jedoch ist es nur ein Abschied auf Zeit, denn mit großer Freude wird bereits der Gegenbesuch im kommenden Jahr 2025 in Hambrücken erwartet.
Meldung vom 12. April 2024

STADTRADELN 2024

Alle Jahre wieder startet der Landkreis Karlsruhe im Sommer mit dem STADTRADELN.      Für eine kommunale Förderung des Radverkehrs gibt es viele gute Gründe. Radfahren ist gesund, spart auf Wegen bis zu 10 km Zeit und schont die Umwelt als auch den Geldbeutel. Als ideale Ergänzung zum ÖPNV und im Rahmen betrieblicher Mobilitäts- und Gesundheitsmanagementsysteme, trägt das Rad erheblich zu einer guten Lebensqualität in einer Stadt bzw. Gemeinde und in unserem Landkreis Karlsruhe bei.  Der Landkreis Karlsruhe wird sich vom  23.06. bis 13.07.2024  an der Kampagne STADTRADELN  (www.stadtradeln.de)  des Klimabündnisses beteiligen.  Ziel des STADTRADELNS ist es, über einen Wettbewerb zusammen mit Teams, Schulen, Unternehmen und Kommunen das Rad als nachhaltiges Verkehrsmittel in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken. So sollen innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraumes Teams aus BürgerInnen sowie KommunalpolitikerInnen beruflich und privat möglichst viele Kilometer auf dem Fahrrad zurücklegen.  Es besteht wieder die Möglichkeit, wie die letzten Jahre, kostenfrei am Wettbewerb teilzunehmen. Voraussetzung dafür ist, dass die kreiszugehörigen Städte und Gemeinden  zeitgleich   mit dem Landkreis  das STADTRADELN durchführen. Dementsprechend wurde nun die Gemeinde Hambrücken beim STADTRADELN 2024 angemeldet.   Wer bei der Aktion teilnehmen möchte, kann sich auf der Internetseite vom STADTRADELN ( www.stadtradeln.de ) registrieren, entsprechend anmelden und eigene Teams gründen.   Bei Rückfragen steht Ihnen die Vereinsbeauftragte der Gemeinde Hambrücken, Frau Linda Baumann (Tel.-Nr.: 07255/7100-22; E-Mail: baumann@hambruecken.de) jederzeit gerne zur Verfügung.  Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen
Meldung vom 12. April 2024

Infoveranstaltung in Hambrücken zum Direkteinstieg KiTa in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit

Arbeiten mit Kindern? Der Direkteinstieg KiTa lässt den Wunsch in greifbare Nähe rücken. Am Dienstag, den 30.04.2024 findet von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr eine Infoveranstaltung zum Direkteinstieg KiTa – Ihr Weg zur pädagogischen Fachkraft in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit im Forum in der Kniebisstraße 1, 76707 Hambrücken statt. Mit dem Qualifizierungsprogramm „Direkteinstieg KiTa" wurde eine Möglichkeit des Quereinstiegs für Berufserfahrene geschaffen. In der Infoveranstaltung wird es einen Überblick über das Programm geben. Ferner werden folgende Fragen beantwortet: Um was geht es? Wer kann teilnehmen? Wie ist der Ablauf? Was bringt mir das? Hierdurch erhofft sich Bürgermeister Dr. Marc Wagner, motiviertes und geeignetes Personal zu gewinnen und somit die zukünftige Betreuung der Kinder absichern zu können.  Bearbeiten Papierkorb Drucken Schließen