Gemeinderat lehnt vorhabenbezogenen Bebauungsplan ab

Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung, den Antrag auf Einleitung eines Verfahrens zu Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans abzulehnen. Die Eigentümer der Grundstücke Flurstück-Nr. 1 und 1300/1 hatten hierzu einen Antrag gestellt. Für das zu Grunde liegende Bauverfahren wären mehrere Befreiungen notwendig gewesen, die nicht mit dem bestehenden Bebauungsplan Hauptstraße Süd in Einklang standen. Zur Erhaltung des Ortsbildes und des dörflichen Charakters, die auch durch eine Erhaltungssatzung im dortigen Teil geschützt sind, sprach sich der Gemeinderat einstimmig gegen die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens aus. Die Bauherren können ihr Bauvorhaben bebauungsplankonform einreichen.

(Erstellt am 17. Dezember 2021)

Kontakt