Gemeindenachrichten

Aktuelles für Bürger und Besucher

Ausstattung der Pfarrer-Graf-Schule mit mobilen Raumluftfiltergeräten/Übergabe von medizinischen Masken für die Schülerinnen und Schüler Meldung vom 10. September 2021

Nachdem der Gemeinderat in seiner Sitzung am 27.07.2021 einstimmig beschlossen hatte, für die Räumlichkeiten der Pfarrer-Graf-Schule mobile Raumluftfiltergeräte anzuschaffen, erfolgte am vergangenen Mittwoch (08.09.2021) deren Anlieferung und Installation. Damit können die Schülerinnen und Schüler der örtlichen Grundschule zu Schulbeginn am kommenden Montag – mit einem was Corona angeht zumindest etwas besseren Gefühl – in den Schulalltag zurückkehren. Die Geräte der Firma Kärcher, Modell AF 100, verfügen neben ihrem eigentlichen Zweck des Filterns über eine integrierte CO2-Ampel, einen leisen, aber leistungsfähigen Motor und zeichnen sich durch eine geringe Wartungsintensität aus. Insgesamt wurden zehn dieser Geräte installiert, die neben dem regelmäßigen Lüften und der Maskenpflicht dazu beitragen sollen, dass im kommenden Schuljahr trotz der Fortdauer der Corona-Pandemie Schulschließungen und Homeschooling vermieden werden. Die hierdurch anfallenden Kosten wurden von der Gemeindeverwaltung zur Förderung angemeldet. Mit einer Entscheidung hierüber ist allerdings erst in den nächsten Wochen zu rechnen.

Zugleich übergab Bürgermeister Dr. Marc Wagner der Konrektorin der Pfarrer-Graf-Schule, Frau Maya Höfle, insgesamt 4.000 medizinische Masken. Nachdem von übergeordneter Ebene beschlossen worden war, zur Eindämmung der Pandemie die Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler aufrechtzuerhalten bzw. wieder einzuführen, entschloss sich die Gemeinde, den Schülerinnen und Schülern (SuS) der örtlichen Grundschule für die ersten beiden Schulwochen unentgeltlich Masken (zwei Masken pro SuS und Tag) zur Verfügung zu stellen. Hierdurch soll ein Zeichen in der Pandemie gesetzt und ein Beitrag zur Entlastung der Eltern geleistet werden. Frau Höfle zeigte sich erfreut und bedankte sich im Namen des gesamten Kollegiums und aller SuS, auch für die schnelle Anschaffung der mobilen Raumluftfiltergeräte.    

Wartezeit im Bürgerbüro Meldung vom 10. September 2021

Im Bürgerbüro, zuständig u. a. für Pass- und Ausweisangelegenheiten, kommt es bei der Terminvereinbarung aktuell zu Wartezeiten. Grund: Steigende Nachfrage durch Bürger*innen, deren Papiere während der Pandemie abgelaufen sind, Urlaubs- und Krankheitsausfälle und die weit überdurchschnittliche Beantragung von Briefwahlunterlagen.
Um die Ausbreitung der Delta-Variante unter Kontrolle zu behalten, bleiben die eingeschränkten Öffnungszeiten für das Rathaus sowie das Bürgerbüro weiterhin bestehen. Alle Besucher*innen des Rathauses müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (mindestens Alltagsmaske) tragen und die ausgehängten Hygienevorschriften beachten. Sie schützen damit sich und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer eventuellen Ansteckung. Zur Sicherung der Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs wird die Bevölkerung gebeten, auf persönliche Vorsprachen zu verzichten bzw. diese auf das Notwendigste zu beschränken.
Kurzfristig zu erledigende Anliegen, wie z. B. das Abholen des Ausweises/des Führerscheins oder das Beantragen eines Führungszeugnisses‚ können gerne, auch ohne Termin, über das Fenster im Bürgerbüro erledigt werden. Weitere Angelegenheiten sind weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Übrigens: Wer einen neuen Personalausweis beantragt, der muss seit dem 1. August auch seine Fingerabdrücke hinterlegen. Mit der neuen Regelung setzt Deutschland eine Verordnung der Europäischen Union um, die die Sicherheit der Personalausweise erhöhen soll. Dafür werden künftig zwei Fingerabdrücke im Chip des Ausweises gespeichert.

Altpapiersammlung Meldung vom 10. September 2021

Am Samstag, 18.09.2021 führt die NABU-Gruppe Hambrücken eine Altpapiersammlung durch. Bitte unterstützen Sie den Verein und stellen Sie Papier und Kartonagen (bis 7.00 Uhr) gebündelt am Straßenrand bereit.

Hinweis für die Anwohner/-innen des Bauabschnitts „Hauptstraße 2 a bis Einmündung Teichstraße“: Bitte stellen Sie Ihr Altpapier bis spätestens 7.00 Uhr auf einen der beiden Müllsammelplätze Hauptstraße/Ecke Obere Brühlstraße oder Hauptstraße/Ecke Hofäckerstraße.

Die Schule beginnt - Achtet auf unsere Kinder Meldung vom 10. September 2021

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Sommerferien neigen sich dem Ende zu und der Schulanfang in der nächsten Woche steht unmittelbar vor der Tür. In Hambrücken werden 50 Abc-Schützen in die Grundschule kommen. Außerdem werden rund 132 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 der Lußhardt-Gemeinschaftsschule unsere Außenstelle in Hambrücken besuchen.
Auch im neuen Schuljahr wird wieder ein Mittagessen an der Schule angeboten. Die Grundschulbetreuung und die Hausaufgabenbetreuung der Gemeinde stehen weiterhin zur Verfügung.

An dieser Stelle möchte ich an alle Verkehrsteilnehmer/-innen appellieren, insbesondere angesichts der derzeitigen Baumaßnahmen, Rücksicht auf Kinder zu nehmen. Im Bereich direkt vor der Schule wurde mit den beiden Schranken, die während der Unterrichtszeiten geschlossen sind, Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Das Rücksichtnahmegebot gilt jedoch für das gesamte Ortsgebiet und darüber hinaus. Kinder gehören zu den am meisten gefährdeten Altersgruppen im Straßenverkehr. Insbesondere Schulanfängerinnen und Schulanfänger sind den Anforderungen oft noch nicht gewachsen und auf unsere Hilfe und Rücksicht angewiesen.
Bitte achten Sie auch im „Eltern-Taxi" auf die korrekte Sicherung Ihrer Kinder im Kindersitz oder Sitzkissen – gerade auch auf kurzen Strecken. Nach einer Einschätzung des ADAC lernen Kinder, die nicht regelmäßig mit dem Auto zur Schule gefahren werden, das selbständige Verhalten im Straßenverkehr früher.
Ich wünsche allen Kindern und Jugendlichen, die in Hambrücken zur Schule gehen oder eine der weiterführenden Schulen in der Umgebung besuchen, einen guten Start in das neue Schuljahr und insbesondere den Erstklässlern viel Freude und viel Erfolg.

Ihr/Euer


Dr. Marc Wagner
Bürgermeister

Müllsammelplätze für die Bauabschnitte 4 - 6 Meldung vom 07. September 2021

Plan 1 (1,1 MiB)
Plan 2 (1,1 MiB)
Plan 3 (1,1 MiB)
Plan 4 (1,1 MiB)

Verlegung der Bushaltestelle „Prinz Carl“ Meldung vom 03. September 2021

Da ab dem 09.09.2021 die Arbeiten im Bauabschnitt 5 beginnen, werden die provisorischen Bushaltestellen „Prinz Carl“ an die markierten Standorte im Kleinfeldweg verlegt.
Wir bitten dies zu beachten.

Neue Geschwindigkeitsregeln auf der Haupt-, Weiherer- und Kirchstraße Meldung vom 03. September 2021

Mehr Ruhe! Diesen Wunsch haben viele Anwohner/-innen der Haupt-, Weiherer- und Kirchstraße und nun kommen wir einen großen Schritt weiter an das Ziel. Welch große Belastung durch ein hohes und schnelles Verkehrsaufkommen entsteht, erfahren die Anwohner/-innen der „Umleitungsstrecken Hauptstraßensanierung“ gegenwärtig ganz deutlich. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei allen Betroffenen der Umleitungsstrecken für das große Verständnis und die Geduld bedanken, auch wenn einige Fahrzeugführer/innen sich nicht an die vorgeschriebenen Geschwindigkeitsregeln oder die ausgeschilderte Umleitungstrecke halten.
Die Straßenmeisterei hat begonnen, die Maßnahme 30 km/h (Tag & Nacht) für die genannten Straßen umzusetzen und montiert dementsprechend die Beschilderung um. Der Beginn der Arbeiten war, auch für uns, eine unangekündigte Überraschung.
Aber es wird durch die Geschwindigkeitsreduzierung nicht nur ruhiger, sondern auch sicherer!
Besonders für die Schwächsten im Straßenverkehr, die Kinder, führt es dazu, dass sie sich sicherer im Verkehr bewegen können.
Ordnungsamt

Abriss „Grüner Baum“/Ampelanlage in der Kirchstraße Meldung vom 03. September 2021

Zu einer weiteren durch die Gemeinde nicht zu vermeidenden Verkehrsbeeinträchtigung kommt es nun leider in der Zeit vom 13.–27.09.21 durch den Abriss des Areals „Grüner Baum“. Leider war unter anderem aufgrund der Hauptstraßensanierung ein anderer Termin nicht möglich und es fällt mit dem Schulbeginn zusammen. Daher bitten wir alle Eltern, ihre Kinder, die an dieser Baustelle vorbeilaufen, auf die besondere Situation hinzuweisen bzw. sie gegebenenfalls zu begleiten, wenn möglich.
Die Kirchstraße wird in diesem Bereich halbseitig gesperrt, der fließende Verkehr wird durch eine Ampelanlage geregelt. Der Fußgängerüberweg wird ebenfalls in diesem Zeitraum gesperrt. Vor und nach der Baustelle wird stattdessen jeweils eine Fußgängerampel eingerichtet, um besonders den Schülerinnen und Schülern die sichere Überquerung der Straße zu ermöglichen. Die Baufirma wurde von uns zur schnellstmöglichen Durchführung der Arbeiten angehalten, damit diese Beeinträchtigung schnellstmöglich wieder aufgehoben werden kann.
Alle Verkehrsteilnehmer/-innen bitten wir um Rücksichtnahme, besonders gegenüber den Schülerinnen und Schülern.
Ordnungsamt

Vergabe der gemeindeeigenen Bauplätze Meldung vom 03. September 2021

Nachdem die insgesamt ca. 350 Interessenten angeschrieben worden waren, gingen bis zum Stichtag (13.08.2021) insgesamt 183 Bewerbungen ein. Diese wurden von der Gemeindeverwaltung ausgewertet und in Anwendung der vom Gemeinderat beschlossenen Vergabekriterien in eine Reihenfolge gebracht. Erwartungsgemäß wurde relativ häufig bei verschiedenen Punktzahlen der gleiche Wert erreicht. Entsprechend den beschlossenen Richtlinien entschied in diesen Fällen jeweils das Losverfahren, das am 31.08.2021 im Rathaus in Anwesenheit und unter Beobachtung jeweils eines Mitglieds der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen zur Anwendung gelangte. Als Ergebnis existieren nunmehr eine Bewerber- sowie eine Ersatzbewerberliste. Während die in der Bewerberliste aufgeführten Personen in den nächsten Tagen ein Schreiben erhalten werden, das sie auffordert, bis zum 17.09.2021 unter Verwendung eines Vordrucks und einer Grundstücksübersicht ihre Prioritäten mitzuteilen, erhalten die in der Ersatzbewerberliste aufgeführten Personen eine Absage. Allerdings besteht für diesen Personenkreis noch immer eine gewisse Chance auf einen Grundstückserwerb, falls in der Bewerberliste aufgeführte Personen abspringen. Nach diesem Verfahrensschritt ist die Versendung der vorläufigen Reservierungszusage an die letztlich zum Zuge kommenden Bewerber nach Maßgabe der Rangfolge und der ausgewählten Prioritäten vorgesehen, die diese innerhalb von 14 Tagen nach Zugang schriftlich oder per E-Mail bestätigen müssen. Über die endgültige Zuteilung der gemeindeeigenen Grundstücke wird dann der Gemeinderat voraussichtlich in seiner Sitzung am 26.10.2021 entscheiden. Zuvor wird dieser – voraussichtlich am 21.09.2021 – den m²-Verkaufspreis festlegen.

Wiederaufnahme der Bauarbeiten

Erfreulicherweise sollen ab dem 06.09.2021 die Bauarbeiten im Neubaugebiet Brühl wieder aufgenommen werden. In den Bereichen, die vollständig abgefangen werden konnten, wird die bauausführende Firma mit den Baggerarbeiten und mit dem Verlegen der Kanäle und Leitungen beginnen. Parallel hierzu setzt das mit der ökologischen Baubegleitung beauftragte Unternehmen die Fangarbeiten auf der verbleibenden Fläche mit dem Ziel fort, der Baufirma auch dort nach dem vollständigen Abfangen möglichst zeitnah die Fortsetzung ihrer Arbeiten zu ermöglichen.

Info aus dem Gesundheitszentrum Meldung vom 03. September 2021

Vom 13. bis 19.09.2021 findet eine landesweite Aktionswoche zum Impfen gegen Covid-19 statt.
Bitte vereinbaren Sie ihren Impftermin unter 07255/71100.

Neue Mitarbeiterin und neuer Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung Meldung vom 03. September 2021

Am 01.09.2021 hat Frau Jessica Adams ihre voraussichtlich dreijährige Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Gemeindeverwaltung begonnen.

Ebenfalls am 01.09.2021 hat Herr Richard Velte seine Tätigkeit als Mitarbeiter auf dem Bauhof der Gemeinde aufgenommen.
Bürgermeister Dr. Wagner begrüßte Frau Adams und Herrn Velte sehr herzlich und wünschte ihnen für ihren Start in der Gemeinde Hambrücken alles Gute und viel Erfolg.

Erschließungsmaßnahmen Waldkindergarten Meldung vom 03. September 2021

Auf dem ehemaligen „Fußballfeld“ beim Vogelpark finden aktuell durch den Bauhof vorbereitende Maßnahmen für den geplanten Waldkindergarten statt.
Nachdem durch Fachunternehmen Strom-, Wasser- und Abwasseranschlussarbeiten durchgeführt wurden, ist nun der Bauhof damit beschäftigt, die notwendigen Anschlussleitungen im Gelände zu verlegen.
Parallel wurden durch ein durch die Gemeinde beauftragtes Forstunternehmen verkehrsgefährdende Bäume gefällt, da diese „Gefahr im Verzug“ für die Nutzung des Waldkindergartens darstellten.
Ab Montag wird mittels eines 30-m-Hubsteigers durch die Bauhofmitarbeiter noch eine Entfernung des Totholzes in den Baumkronen erfolgen. Die Lieferung des Wagens war für den 02.09. angekündigt.

Geflügelhaltung für Jedermann Meldung vom 30. August 2021

Der Kleintierzuchtverein C 313 Hambrücken e.V. führt am 10.09.2021 um 19.00 Uhr im Vereinsheim am Heuweg 5 einen Vortrag zum Thema „Geflügelhaltung für Jedermann“ durch. Speziell soll dabei, so der Vereinsvorsitzende Theodor Böser, auf das Thema Hühnerhaltung eingegangen werden. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Vermittlung von Informationen für Anfänger gelegt. Außerdem werden Informationen über das Besorgen und Einstallen der Tiere, die Fütterung sowie das Gesunderhalten von Hühnern, Tauben und Legewachteln gegeben. Informationen über durch den Gesetzgeber vorgeschriebene Impfungen runden die Veranstaltung ab. Selbstverständlich werden auch Fragen beantwortet, teilt der Verein mit.
Um Voranmeldung wird gebeten bei Theodor Böser, Hauptstraße 171 in Hambrücken, Tel. 0176/47206742 oder per Mail: boesertheodor@gmx.de.

Brennholzbestellung im Staatswald Meldung vom 27. August 2021

Interessenten können ihr Brennholz aus dem Staatswald bequem beim Landesbetrieb ForstBW über die Website https://www.forstbw.de/produkte-angebote/holz/bhf/ bestellen.
Das Holz wird polterweise am Pkw-befahrbaren Waldweg gelagert und in Mengen von 1 Fm bis 30 Fm angeboten. Ein Festmeter entspricht 1,43 Raummeter/Ster. Der Bestellzeitraum endet für diesen Winter am 31.01.2022. Informieren Sie sich bitte vor der Bestellung über die interaktive Karte auf unserer Website www.forstbw.de in welchem Revier Sie Ihr Brennholz bestellen wollen.
Sollte Ihre Bestellung bezogen auf die Holzart oder Menge nicht lieferbar sein, werden Sie zeitnah kontaktiert. Ansonsten erhalten Sie eine Rechnung bei der Bereitstellung.
Versteigerungstermine für Flächenlose werden über das Mitteilungsblatt rechtzeitig bekannt gegeben.
Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte unserer Website www.forstbw.de.

Ideenwettbewerb Außengestaltung Schaltwerkgebäude der Netze BW Meldung vom 27. August 2021

Die Netze BW plant die Errichtung eines Schaltwerks auf dem Parkplatz der Lußhardthalle im Einfahrtsbereich. Die Gebäudemaße betragen 9,14m x 3,21m x 2,72m. Die Errichtung des Schaltwerks in Hambrücken soll im Winter 2021/Frühjahr 2022 erfolgen. Das neu entstehende Schaltwerk ersetzt das veraltete in der Wagbachstraße.
Um das Schaltwerk etwas „aufzuhübschen“, möchte die Gemeindeverwaltung in Absprache mit der Netze BW einen Ideenwettbewerb für die Gestaltung der Außenwände des Schaltwerks ins Leben rufen. Unter dem Motto „Energie und Kunst“ wurden bereits z.B. in der Stuttgarter Gegend bei Schlierbach mehrere Schaltwerke durch Graffiti bemalt.
Die Graffitis überzeugen mit ihrer Farbenvielfalt und Ideenreichtum.
Wir bitten Sie deshalb, Ihre Ideen für die Gestaltung des Schaltwerks bei der Gemeindeverwaltung, Frau Fröhlich (froehlich@hambruecken.de) bis spätestens zum 30.09.2021 einzureichen.
Fachbereich Bauen und Umwelt

Warntag am 09.09.2021 ab 11:00 Uhr Meldung vom 27. August 2021

Auch wenn der bundesweite „Warntag 2021“ abgesagt wurde, wird im Landkreis Karlsruhe ein Warntag durchgeführt.
Am 09.09.2021 ab 11:00 Uhr werden die Sirenen im Landkreis Karlsruhe in allen teilnehmenden Gemeinden ausgelöst. Hambrücken nimmt ebenfalls teil und testet am 09.09.21 ab 11:00 Uhr seine Sirenen. Wir bitten um Beachtung.
Ordnungsamt

Vollsperrung Fahrbahndeckensanierung Bauabschnitt 3 Meldung vom 20. August 2021

Wir möchten Sie nochmals darüber informieren, dass ab dem 23.08.2021 der Bereich von der Kirche bis zur Einfahrt Netto voll gesperrt sein wird.
Eine Zufahrt zum Grundstück kann dann voraussichtlich bis zum 07.09.2021 nicht mehr erfolgen.

Grundstückspflege innerorts Meldung vom 20. August 2021

Jedes Jahr wird im Frühsommer von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern darüber geklagt, dass unbebaute Grundstücke innerorts nicht gepflegt werden. Vereinzelt trifft dies auch auf Hausgärten zu. Betroffen sind die unmittelbar angrenzenden Nachbarn, die durch den Ausflug von Unkrautsamen eine erhebliche Mehrarbeit bei der Pflege ihrer Haus- und Vorgärten zu verrichten haben. Wir weisen allerdings darauf hin, dass es sich hierbei rein um Privatrecht handelt, weshalb die Gemeinde als Ortspolizeibehörde keinerlei Eingriffsmöglichkeiten hat. Um jedoch zu vermeiden, dass es zu nachbarschaftlichen Streitigkeiten kommt, appellieren wir an alle Eigentümer von unbebauten Grundstücken und nicht bewirtschafteten Hausgärten, eine jährliche Mindestpflege durchzuführen. Empfehlenswert ist, die Grundstücke einmal im Jahr, am besten kurz vor dem Ausflug des Unkrautsamens zu mähen. Mit dieser Mindestpflege wird man zum einen den Belangen des Naturschutzes und zum anderen den Interessen des Nachbarn gerecht. Hier bitten wir Sie, sich mit einem Landwirt in Verbindung zu setzen, falls Sie die Pflege des Grundstückes nicht selbst durchführen können.

Gehölzpflege
Wenn sich auf einem Grundstück bereits Gehölze angesiedelt haben, greift sowohl innerhalb als auch außerhalb der Ortslage § 910 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und die §§ 12 ff. Nachbarrechtsgesetz. Danach kann ein Grundstückseigentümer in gewissem Umfang zur Kürzung der Gehölze, zum Rückschnitt überragender Zweige und eingedrungener Wurzeln verpflichtet werden.
Ob und wie dies geschehen muss, hängt davon ab, um welche Gehölze es sich handelt, in welchem Abstand zur Grundstücksgrenze der Bewuchs steht und wie die angrenzenden Grundstücke genutzt werden.
Für Fragen und zur Kontaktaufnahme steht Ihnen Frau Sarah Fröhlich, Tel. 07255/7100-41, froehlich@hambruecken.de gerne zur Verfügung.

Sachgebiet Bauen und Umwelt

Auf dem Friedhof Hambrücken gelten folgende Regelungen: Meldung vom 18. August 2021

HygienekonzeptNutzung des Friedhofsgeländes inkl. Trauerhalle der Gemeinde HambrückenStand: 16.08.2021
Die Vorgaben nach der jeweils gültigen Corona Verordnung inkl. den Unterverordnungen sind einzuhalten.

Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend zwischen allen Personen auf dem gesamten Friedhofsgelände (Ausnahme: Personen, die dem eigenen Haushalt angehören)

Maximale Teilnehmerzahl bei Trauerfeiern richtet sich nach der jeweils gültigen Corona Verordnung

Teilnehmerliste ist zu führen mit Vor-/Nachname, Anschrift, Datum und Zeitraum der Anwesenheit, Telefonnummer (soweit vorhanden)

Keine Kondolenzliste

Aushänge bezüglich der Verhaltens- und Hygieneregeln

Kein Zutritt für Personen, die in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2 Fall hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben (gem. §7 CoronaVO).

Kein Zutritt für Personen mit Fieber, Husten, Halsschmerzen oder anderen grippeähnlichen Symptomen (gem. §7 CoronaVO).

Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz muss bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen getragen werden. Im Freien muss dieser nur getragen werden, wenn der vorgesehene Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

Beachtung der Niesetikette

Verzicht auf Händeschütteln und Umarmungen Gemeindegesang ist erlaubt

Musizieren (Ausnahme: Orgelspiel) ist nicht erlaubt, das Abspielen von Tonträgern ist möglich

An die Grabstätte darf erst herangetreten werden nachdem die Sarg-/Urnenträger diesen Bereich verlassen haben.


In der Trauerhalle gelten zusätzlich folgende Regelungen:

Bestuhlung für maximal 25 Personen,
keine Veränderung der Anordnung der Stühle,
Stehplätze sind nicht gestattet
Zutritt Empore nur für 1 Organist/-in
Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes
Desinfektionsmittelspender am Eingang
Ausreichende Belüftung der Räumlichkeiten (Öffnung der Türen/Fenster)
Keine Auslage von Gesang- und Gebetbüchern
Separat ausgeschilderter Eingang (bei der Überdachung) und Ausgang (an der Fensterseite)
Betreten und Auffüllen der Sitzplätze nacheinander von links (Fensterseite) nach rechts
Verlassen der Trauerhalle beginnend mit der Durchführung der Trauerfeier beauftragten Personen, danach die Trauergäste reihenweise nacheinander
Desinfektion nach jeder Trauerfeier (Stühle, Türgriffe, Pult usw.) durch eine Reinigungskraft der Gemeinde
Öffnung für weitere Trauerfeiern erst nach Abschluss der Desinfektionsarbeiten

Das Bestattungsunternehmen hat auf die Einhaltung dieser Bestimmungen hinzuweisen.</justify>

Kontakt