Hambrücker Straßenfest 2022

Livemusik auf dem Festplatz

 
14 Vereine richteten an neuem Standort das Straßenfest in Hambrücken aus

Da war durchaus Erleichterung zu spüren bei den Worten von Hambrückens Bürgermeister Dr. Marc Wagner (CDU): „Wir können froh sein, dass wir das 36. Hambrücker Straßenfest feiern dürfen – vor wenigen Tagen war das keineswegs sicher.“ Dabei dachte der Rathauschef bei der Eröffnung des großen Bürgertreffens an das Großfeuer letzte Woche auf Hambrückens waldreicher Gemarkung. „Das hätte sich leicht zur Katastrophe ausweiten können“, ergänzte das Ortsoberhaupt.
Alles ging glimpflich aus, Hambrücken feiert. Seine Pflichtaufgabe beim Fassanstich meisterte Wagner mit Bravour und hämmerte den hölzernen Zapfhahn mit zwei Schlägen in das Bierfass. Für ihn war es nach zwei Corona-Jahren der erste Fassanstich beim örtlichen Straßenfest. Eine Premiere war auch der neue Standort für das weit über die Ortsgrenzen hinaus beliebte Treffen, das erstmals auf der Festwiese hinter der Lußhardthalle und auf den dortigen Parkplätzen aufgebaut worden war.
Aus der Idee entwickelte sich eine große Zeltstadt, die am Samstag und Sonntag zum Treffpunkt vieler Menschen aus nah und fern wurde. Am Montag wird noch einmal gefeiert. „Die notwendige Verlegung war ein heiß diskutiertes Thema bei den Vereinen“, wusste Ludwig Marton als Vorsitzender des Organisationskomitees, der insbesondere den Anwohnern für ihr Verständnis dankte.
Unter den Besuchern war auch der Landtagsabgeordnete Ulli Hockenberger (CDU), der für seinen Abstecher eine launige Begründung fand: „Meine Frau ist bei Robbie Williams in München und forderte mich dazu auf, mir ein paar schöne Stunden in Hambrücken zu machen.“
Das von 14 Vereinen getragene Straßenfest in der Lußhardtgemeinde zeichnet sich durch sein vielfältiges Angebot aus und das nicht nur kulinarisch. Bereichert wurde das dreitägige Fest durch Attraktionen für Kinder. Schon bald nach dem Fassanstich waren am Samstag die Zelte gut belegt.
Später zog es die vielen Besucher mehr an die Bierrondelle und Bars sowie auf den großen freien Platz vor der mit Livemusik beschallten Bühne. Auch beim Straßenfest-Finale am Montag haben sich die Vereine aus Hambrücken wieder von ihrer besten Seite gezeigt.
Artikel: Kurt Klumpp