Wartezeit im Bürgerbüro

Im Bürgerbüro, zuständig u. a. für Pass- und Ausweisangelegenheiten, kommt es bei der Terminvereinbarung aktuell zu Wartezeiten. Grund: Steigende Nachfrage durch Bürger*innen, deren Papiere während der Pandemie abgelaufen sind, Urlaubs- und Krankheitsausfälle und die weit überdurchschnittliche Beantragung von Briefwahlunterlagen.
Um die Ausbreitung der Delta-Variante unter Kontrolle zu behalten, bleiben die eingeschränkten Öffnungszeiten für das Rathaus sowie das Bürgerbüro weiterhin bestehen. Alle Besucher*innen des Rathauses müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (mindestens Alltagsmaske) tragen und die ausgehängten Hygienevorschriften beachten. Sie schützen damit sich und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer eventuellen Ansteckung. Zur Sicherung der Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs wird die Bevölkerung gebeten, auf persönliche Vorsprachen zu verzichten bzw. diese auf das Notwendigste zu beschränken.
Kurzfristig zu erledigende Anliegen, wie z. B. das Abholen des Ausweises/des Führerscheins oder das Beantragen eines Führungszeugnisses‚ können gerne, auch ohne Termin, über das Fenster im Bürgerbüro erledigt werden. Weitere Angelegenheiten sind weiterhin nur nach vorheriger Terminabsprache möglich.
Übrigens: Wer einen neuen Personalausweis beantragt, der muss seit dem 1. August auch seine Fingerabdrücke hinterlegen. Mit der neuen Regelung setzt Deutschland eine Verordnung der Europäischen Union um, die die Sicherheit der Personalausweise erhöhen soll. Dafür werden künftig zwei Fingerabdrücke im Chip des Ausweises gespeichert.