Erfolgreiche BoriS-Zertifizierung der Lußhardt-Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken

Wer oder was ist BoriS?

Das BoriS-Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg ist ein Zertifizierungsverfahren für Schulen, die im Themenbereich Berufs- und Studienorientierung über die geforderten Standards in den Bildungsplänen und Verwaltungsvorschriften hinausgehen. Das grundlegende Instrument für das Zertifizierungsverfahren ist ein 30-seitiger Kriterienkatalog. Mit diesem werden Qualitätskriterien in standardisierter Form abgefragt; er gliedert sich in drei Themenbereiche: Jugendliche im Fokus, System Schule und Schule im Netzwerk. Zu jedem dieser drei Themenbereiche gibt es Einzelkriterien, die in Form von Aussagen formuliert sind und auf einer fünfstufigen Skala von „trifft überhaupt nicht zu“ bis „trifft voll zu“ bewertet werden. In offenen Bereichen werden die Kriterien durch Erläuterungen ergänzt. Laut der Aussage des zuständigen Lehrers für Berufsorientierung, Thorsten Moch, war es eine sehr zeitintensive Arbeit, den umfangreichen Kriterienkatalog akribisch zu beantworten.
Unsere Schule hatte das BoriS-Siegel bereits 2011 und 2014 für die Grund- und Hauptschule Forst erhalten. Eigentlich hätte im Jahr 2017 eine Neuzertifizierung stattfinden müssen, doch durch die Fusion mit der Hauptschule Hambrücken richtete man den Fokus stärker auf die Einrichtung der neuen Schulart „Gemeinschaftsschule“ Für das Schuljahr 2019/20 stand ein Wechsel im Bereich der Berufsorientierung an. Herr Benz, der all die Jahre erfolgreich die Berufsorientierung begleitet hatte, übergab den arbeitsintensiven Bereich an Herrn Moch. Somit stand auch schnell fest, dass die Neuzertifizierung des Berufswahlsiegels angegangen wird.
Für das BoriS-Siegel gibt es viele Vorgaben, die eine Schule erfüllen muss. Zum einen sind es Angebote, die die Schule ihren Schülerinnen und Schülern vorlegt, wie z. B. Eltern informieren Schüler über die eigenen Berufe, Baubus, DehogaMobil, Edeka-Frischemobil, Metall- und Elektrobus, Tag der Berufsorientierung, Betriebsbesichtigungen, Betriebspraktikum, Sozial- und Methodentage, aber auch die Umsetzung des neuen Bildungsplans im neuen Schulfach WBS (Wirtschaft- Berufs- und Studienorientierung) sowie Kooperationen im außerschulischen Bereich mit Partnern aus der Vereins- und Berufswelt.
Diese Vorgaben erfüllte die Lußhardt-Gemeinschaftsschule Forst-Hambrücken alle souverän und darf sich für die nächsten drei Jahre mit dem BoriS-Siegel für herausragende Leistungen im Bereich der Berufsorientierung schmücken.
Text: T. Moch