Lußhardt-Gemeinschaftsschule mit Berufswahl-Siegel BORIS ausgezeichnet

Dieser Tage erhielt die Lußhardt-Gemeinschaftsschule die Mitteilung, dass erstmals die Gemeinschaftsschule den Preis erhält für ausgezeichnete Leistungen in der Studien- und Berufsorientierung.

Die Jury lobte die enorme Geschwindigkeit, in der sich die Schule den neuen Gegebenheiten mit zwei Standorten und neuer Schulart angepasst habe. Das BORIS-Berufswahlsiegel wird von der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe an ausgewählte Schulen vergeben, die in besonderer Weise die Schülerinnen und Schüler auf das Berufsleben vorbereiten. Die bisherige BORIS-Auszeichnung lief mit dem Jahr 2019 aus und bezog sich noch auf die Schulart Hauptschule, die inzwischen in Forst und Hambrücken ausgelaufen ist.
Berufsorientierungsbeauftragter Thorsten Moch reichte die Bewerbungsunterlagen zusammen mit Schulleiter Stephan Walter ein. Beide standen der Jury noch am letzten Tag vor coronabedingter Schulschließung in einem mehrstündigen Audit Rede und Antwort. Durch den Schulartwechsel musste die Schule ein Neuzertifizierungsverfahren durchlaufen. In mehreren Kategorien des umfassenden Prüfberichts erreichte die Schule die höchste Bewertungsstufe. Der Festakt in Baden-Baden wird aber wegen Corona auf das nächste Jahr verschoben. „Wir freuen uns sehr, dass unsere gute qualitative und quantitative Arbeit mit Betrieben, Vereinen und der Wirtschaft vor Ort nun von der IHK prämiert wurde. Unser Dank gilt allen Beteiligten“, so Schulleiter Stephan Walter.

Kontakt

Frau Susanne Sorge
Hauptstraße 108
76707 Hambrücken
E-Mail E-Mail senden
Telefon 07255/7100-22
Raum: 31